Julie Sekinger

Sopran
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
Julie Sekinger schloss 2021 ihren Masterstudiengang Gesang bei Ursula Targler-Sell an der HfMDK Frankfurt/Main ab und besuchte zudem Meisterkurse bei Helmut Deutsch und Brigitte Fassbaender. Bereits während ihres Studiums konnte sie Erfahrungen bei Hochschulproduktionen als Susanna in Mozarts „Le nozze di Figaro, als Sophie in Strauss' „Der Rosenkavlier“, als Musetta in Puccinis „La Bohème“ und als Leonora in Hindemiths „The Long Christmas Dinner“ sammeln. In den Spielzeiten 2021 bis 2023 gehörte Julie Sekinger zum Ensemble des Theaters Osnabrück
Sie war Stipendiatin der artemusica-Stiftung (2020), Gewinnerin einer Gold Medal High Distinction des Manhattan International Music Competition (2019), Stipendiatin des Rotary Club Alte Oper Frankfurt am Main, der Walter & Charlotte Hamel Stiftung, des Richard-Wagner-Verbandes Frankfurt e.V., der Daponte-Stiftung, der Omodeo-Stiftung (alle 2018) sowie Stipendiatin der Bachkonzerte Frankfurt (2017).
2024 ist sie für die Operngala des SWR Junge Opernstars eingeladen.
Seit der Spielzeit 2023/24 gehört sie zum Solistenensemble der Staatsoperette.

Aktuelle Produktionen

Pressestimmen

23. Oktober 2023 | Heiko Nemitz
Dresdner Morgenpost
Racherausch mit Rasiermesser
Schauermusical „Sweeney Todd“ an der Staatsoperette
[…] Die Neuproduktion von Stephen Sondheims Musical über einen Barbier, der zum Serienmörder wird, paart höchst unterhaltsam schrägen Humor mit Liebe, Leichen und Sozialkritik. […] Die Inszenierung erlaubt Intimität und Opulenz: Gespielt wird an der Rampe, über dem Orchestergraben, was dem Chor in entscheidenden Momenten viel Präsenz gibt. Die Musiker sind im hinteren Bereich platziert, von einer begehbaren, angeschrägten Gangway umkreiselt … […] Das von Peter Christian Feigel mit leichter Hand geleitete Orchester meistert mühelos Sondheims komplexe Partitur … […] Silke Richter sorgt als Pastetenbäckerin für komische Einschübe, Gero Wendorff (Anthony) und Julie Sekinger (Johanna) berühren als junge Liebende, Hinrich Horn glänzt in der facettenreichen Partie des Sweeney Todd vom gebrochenen Mann bis zum gefühlskalten Akkord-Schlitzer.