Premiere am 22. Juni

Ein Hauch von Venus

Kurt Weill | Ogden Nash | J.S. Perelman

Zum Spaß steckt der New Yorker Friseur Rodney einer 3000 Jahre alten Venus-Statue den eigentlich seiner Freundin Gloria zugedachten Verlobungsring an den Finger. Auf diese Weise erweckt er die Göttin aus ihrem Marmor-Schlaf, die sich Knall auf Fall in ihn verliebt. Und damit beginnen die Probleme ...
 
»Ein Hauch von Venus« war einer der größten Musical-Erfolge von Kurt Weill nach seiner Emigration Anfang der 40er-Jahre am Broadway. Seien Sie gespannt auf einen amüsanten Weill-Abend voller wunderbarer Musik, freuen Sie sich auf sanfte Balladen, swingende Tanznummern und verführerische und freche Songs.

Karten

Reinhören

So klingt »Ein Hauch von Venus«

Johanna Spantzel, die Venus in der Staatsoperette-Inszenierung von »Ein Hauch von Venus« singt einen der berühmtesten Songs aus Weills Musical: »Ich fühl mich fremd in dieser Welt« (I'm a Stranger here Myself)

Vorverkauf für 2019/20

Der Vorverkauf für die kommende Saison hat begonnen. Ab jetzt können Tickets für alle Veranstaltungen - auch für Silvester - beim Besucherservice der Staatsoperette Dresden und auf www.staatsoperette.de gekauft oder bestellt werden.
Auch in den externen Vorverkaufsstellen können Sie ab sofort Eintrittskarten für 2019/20 kaufen, dort bekommen jedoch keine Karten für die Premieren, »María de Buenos Aires« und Silvester.

Hier finden Sie einen Überblick über die kommende Saison.