Alle Infos hier
Keine Vorstellungen im Zeitraum vom 2. bis 30. November 2020
29.05.2020

Operettenspaziergänge und Konzerte

Am 20. Juni geht es wieder los: Dann findet erstmals „Ich hab noch einen Koffer in ... – Ein Operetten-spaziergang von Wien bis New York” statt. An fünf verschiedenen Spielorten auf dem Kraftwerksgelände und im Theater, die jeweils musikalisch und thematisch einer Metropole zugeordnet sind, finden ca. 20-minütige Programme statt. An der Station „Paris“ verbreiten Chansons und Offenbachiaden französisches Flair, in „Wien“ spielt ein Salonorchester walzerselig auf und in „Dresden“ gibt es selten gehörte Ausschnitte aus Klassikern der DDR-Operette. Zu erleben ist das gesamte Ensemble: Solist*innen, Tänzer*innen, Chor und Orchester der Staatsoperette.
Fünf Besuchergruppen mit je 25 Personen flanieren am Abend von Station zu Station und erleben eine mu-sikalische Reise durch die Welt der Operette. Jede Gruppe startet an einem anderen Ort und wird von einem Guide geführt. Der gesamte Abend dauert ungefähr zwei Stunden.

Preise: Die Karten für den Operettenspaziergang kosten inklusive eines Getränks 25 €, Kinder (bis
18 Jahre) zahlen 10,50 €. Es besteht freie Platzwahl an den Spielorten.
Termine: 20. Juni, 19:30 Uhr | 21. Juni, 19:30 Uhr | 23. Juni, 19:30 Uhr | 24. Juni, 19:30 Uhr | 25. Juni, 19:30 Uhr und 10 weitere Termine im Juli


Mit dem Konzert „Schlösser, die im Monde liegen – Berliner Operette und Berliner Schlager“ öffnet am 26. Juni erstmals wieder der Saal der Staatsoperette mit 215 Plätzen für Publikum.
Unter der Leitung von Andreas Schüller, der sich mit diesen Konzerten nach sieben Jahren an der Staatsoperette als Chefdirigent verabschiedet, musizieren ein 15-köpfiges Orchester und die Solist*innen Annika Gerhards, Laila Salome Fischer, Silke Richer, Christian Grygas, Nikolaus Nitzsche, Timo Schabel und Hauke Möller. Auf dem Programm stehen u.a. Ausschnitte aus Paul Linckes Operette „Frau Luna”.

Preise: von 11,50 € bis 33 €, ermäßigt von 9 € bis 26 €
Termine: 26. Juni, 19:30 Uhr 27. Juni 19:30 Uhr | 28. Juni, 15 Uhr | 30. Juni, 19:30 Uhr | 1. Juli, 19:30 Uhr

Der Vorverkauf für den Operettenspaziergang und die Konzerte beginnt am 2. Juni um 10 Uhr direkt im Besucherdienst der Staatsoperette im Kraftwerk Mitte (Mo – Fr: 10 – 18 Uhr), telefonisch unter 0351 320 42-222 oder online unter www.staatsoperette.de.

Bei Regen oder schlechtem Wetter gibt es für die Operettenspaziergänge eine attraktive Ausweichvariante. Dann werden alle Programme auf der Bühne gespielt, das Publikum sitzt im Saal.

Alle Veranstaltungen finden selbstverständlich unter Beachtung des geltenden Hygienekonzepts, der Pflicht zum Mund-Nase-Schutz in bestimmten Bereichen und Abstandsregelungen statt.

Achtung: Der Vorverkauf für die kommende Spielzeit beginnt erst am 7. Juli 2020.