Alle Infos hier
Bis einschließlich 12. Dezember 2021 entfallen alle Vorstellungen.

Thomas Helmut Heep

Regisseur
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
17 - 49 €
i
An der Abendkasse erhalten Studierende Karten für 10 € in den Preisgruppen 2 bis 5.
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
20 - 59 €
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
20 - 59 €
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
15 - 43 €
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
11,50 € - 33,00 €
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
11,50 € - 33,00 €
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
11,50 € - 33,00 €
Thomas Helmut Heep, in Hadamar bei Limburg geboren, studierte an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz Theaterwissenschaft und war während des Studiums Teil der Mainzer “Musical Inc.”. In dem studentischen Musical-Ensemble, fungierte er 2015 bei Mel Brook’s „Frankenstein Junior“ als Regisseur und Choreograph und übernahm, ebenfalls in Mainz, seine erste Hospitanz am Staatstheater. Es folgten freiberufliche Assistenzen an verschiedenen Häusern im deutschsprachigen Raum, unter anderem Luzern, Berlin, Linz, Dresden und Mainz. Außerdem erarbeitete er als Regisseur gemeinsam mit seinem Medienkollektiv „VierAlle“ einen Theaterabend mit dementen Senioren unter dem Titel „Mit der Zeit“. Für das Start-up-Unternehmen „OFFMusical“ inszenierte er “Hedwig and the angry inch“ und die deutschsprachige Erstaufführung von Green Day’s „American Idiot“ in der Frankfurter Batschkapp. Nach Engagements an der Comödie Dresden und dem Off-Theater Salzburg, inszenierte er in Rothenburg ob der Tauber für die Freilichtbühne des Toppler-Theaters “Tschick” und die Uraufführung von “Verliebt in Lotte”, an dessen Textentwicklung er zusätzlich dramaturgisch beteiligt war. Nachdem er den “Räuber Hotzenplotz” am Staatstheater Meiningen auf die Bühne brachte, inszenierte und choreographierte er dort zuletzt das Musical “Heiße Zeiten”.

Aktuelle Produktionen

Pressestimmen

25.10.2021 | Guido Glaner
Dresdner Morgenpost
Um Knopf und Reißverschluss -
„Blondinen bevorzugt!“ an der Staatsoperette Dresden.
[…] In der Regie von Thomas Helmut Heep, unter der musikalischen Leitung von Peter Christian Feigel legt die Produktion los, dass es eine wahre Freude ist. […] Das hat Witz und Tempo [..] und ist […] musikalisch von bestechender Qualität. Devi-Ananda Dahm als Lorelei überzeugt mit klangvoller Stimme und bezauberndem Spiel, Maria-Danae Bansen Dorothy begeistert obendrein als Tänzerin. […] Die Namen von Bettina Weichert (Lady Phyllis), Silke Richter (Ella), Marcus Günzel (Guy), Elmar Andree (Sir Francis), und Bryan Rothfuss (Josephus) stehen ohnehin für Qualität, ebenso der von Gero Wendorff (Henry). [...] famoser Auftritt von Claudio Gottschalk-Schmitt und Michael B. Sattler als singendes und tanzendes Pagen-Duo Coles & Atkins. Viel Applaus am Ende vom Publikum. […]
25.10.2021 | Jens Daniel Schubert
Sächsische Zeitung
Dummchen war gestern
Unter der blonden Perücke sitzt ein gewieftes Köpfchen: In der Staatsoperette gibt’s mitreißende Frauenpower statt Stereotype.

Die Begeisterung über die Premiere des Musicals „Blondinen bevorzugt!“ war einhellig. […] Pointiert im Dialog, ausdrucksstark im Gesang und tänzerisch top – Augen und Ohrenvergnügen. […] Das Bühnenbild ist ein großes Kreuzfahrtschiff […], schön anzusehen, gut zu bespielen und mit meist viel Raum für die Show-Tanz-Nummern. Die Kostüme ergänzen die Ausstattung, bedienen die Vielfalt der Ideen, haben Mut zur Übertreibung, zur Ironie bis hin zum Trash […]
„Blondinen bevorzugt“ ist in der Staatsoperette eine tolle Show, große Unterhaltung mit musikalischen und tänzerischen Highlights.