Alle Infos hier
Keine Vorstellungen bis 27. April 2021

Hartmut Schörghofer

Bühnenbildner
Hartmut Schörghofer wurde 1964 in Salzburg geboren und studierte erst Innenarchitektur in Linz, ehe er sich der Bühnenbildgestaltung zuwandte. 1991 schloss er sein Studium an der Hochschule Mozarteum in Salzburg ab.
Erste Bühnenerfahrungen sammelte er als Assistent bei den Salzburger Festspielen, an der Oper Frankfurt am Main, an der Opéra La Monnaie in Brüssel und am Burgtheater in Wien. Dabei arbeitete er eng mit Peter Mussbach, Peter Stein und K. E. Herrmann zusammen. Daneben gestaltete er architektonisch zahlreiche Ausstellungen für die Salzburger Festspiele und das Münchner Stadtmuseum.
Seit 1991 ist Hartmut Schörghofer als Bühnen- und Kostümbildgestalter für Musiktheater, Schauspiel und Ballett tätig. Zu seinen wichtigsten Stationen zählen in Deutschland die Semper Oper Dresden, die Staatstheater in Mainz, Hamburg, Hannover, Nürnberg, Meiningen sowie die Theater in Bremen, Dortmund, Ulm, Leizpzig , Braunschweig, Lübeck, Erfurt, Darmstadt, Halle, Karlsruhe, Aachen und die Jahrhunderthalle in Bochum. Außerdem arbeitete er an zahlreiche Theatern im Ausland, u.a. in Österreich, Frankreich, in der Schweiz, Schweden, Slowenien, Russland, Finnland, Irland und Südkorea.
Seit 2004 ist Hartmut Schörghofer auch als Regisseur tätig. Neben seiner Tätigkeit für die Haydn-Festspiele Eisenstadt (2004) und das Theater Rostock (Verkaufte Braut, 2007) zählt seine Budapester Inszenierung von Der Ring des Nibelungen und seine Inszenierung von Bela Bartoks Herzog Blaubarts Burg (Budapester Nationaloper 2009) zu seinen bedeutendsten Arbeiten.
2014 wurde Hartmut Schörghofer Professor für Bühnengestaltung an der Kunst Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.