Alle Infos hier
Keine Vorstellungen bis 27. April 2021

Antigone Papoulkas

Mezzosopran
Antigone Papoulkas studierte an der Musikhochschule Köln bei Hans Sotin und Klesie Kelly und privat bei Soto Papoulkas. Sie war festes Ensemblemitglied an der Staatsoper Hamburg, an der Wiener Staatsoper und an der Semperoper Dresden. Zu ihrem breiten Repertoire zählen u. a. Ruggiero („Alcina“),Sesto Pompeo („Giulio Cesare in Egitto“), Cherubino („Le nozze di Figaro“),Dorabella („Così fan tutte“), Sesto („La clemenza di Tito“), Rosina („Il barbiere di Siviglia“), Maddalena („Rigoletto“), Preziosilla („La forza deldestino“), die Titelpartien in „Carmen“ und „Boccaccio“, Boulotte („Blaubart“),Prinz Orlofsky („Die Fledermaus“), Hänsel („Hänsel und Gretel“), Octavian („Der Rosenkavalier“), Komponist („Ariadne auf Naxos“) oder Sister Hellen Prejan („Dead Man Walking“). Auf dem Konzertpodium ist die derzeit freischaffend tätige Mezzosopranistin u.a. in der Berliner Philharmonie, im Wiener Konzerthaus, im Wiener Musikverein, in der Laeiszhalle Hamburg, in der Alten Oper Frankfurt, im Concertgebouw Amsterdam und in der Tonhalle Düsseldorf zu erleben.