Cary Gayler

Bühne
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
AUSVERKAUFT - eventuell Restkarten
i
Zur Zeit gibt es online keine Karten.
Durch Stornierungen könnten kurzfristig Karten zur Verfügung stehen. Bitte versuchen Sie es später nochmal oder sprechen Sie mit uns unter +49 0351 32042-222 (Mo bis Fr 10 - 18 Uhr | Sb 16 - 18.30 Uhr).
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
AUSVERKAUFT - eventuell Restkarten
i
Zur Zeit gibt es online keine Karten.
Durch Stornierungen könnten kurzfristig Karten zur Verfügung stehen. Bitte versuchen Sie es später nochmal oder sprechen Sie mit uns unter +49 0351 32042-222 (Mo bis Fr 10 - 18 Uhr | Sb 16 - 18.30 Uhr).
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
Cary Gayler wurde in den USA geboren und wuchs in Wuppertal auf. Seit 1993 arbeitet sie als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin und war u.a. an den Staats- und Stadttheatern in Heidelberg, Stuttgart, Saarbrücken, Dresden, Bonn, Bielefeld sowie am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, dem Gorki Theater Berlin, am Deutschen Theater Berlin oder an der Schaubühne (Lehniner Platz) Berlin tätig. Von 2005 bis 2008 war sie Ausstattungsleiterin am Schauspiel Stuttgart. Bühnenbild und/oder Kostüme entwarf sie für Regisseure wie Stefan Kimming, Andrea Moses, Katka Schroth oder Katja Wolff. Mit Volker Lösch verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit. Sie zeichnete u.a. bei dessen Schauspiel- und Operninszenierungen von „Die Orestie” (2003), „Woyzeck”, „Marat, was ist aus unserer Revolution geworden” oder Verdis „Macbeth” für die Bühne verantwortlich. Für das Staatsschauspiel Dresden entwarf sie u. a. die Bühnenbilder für „Die Weber”, „Graf Öderland / Wir sind das Volk” und „Das Blaue Wunder”.
Mit Regisseur Jan Neumann arbeitete sie bereits mehrfach zusammen. Sie schuf beispielsweise die Kostüm-/ bzw. Bühnenbilder für seine Inszenierungen „Menschenfeind“ (Bonn), „Der Fall der Götter“ (Essen), „Drei mal die Welt“ (Mainz/Weimar, eine Stückentwicklung von Jan Neumann) und auch für die Uraufführung von Jan Neumanns „Bombenstimmung“ (Weimar).
Cary Gayler war Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude (Stuttgart,1995) und Stipendiatin der Kunststiftung Baden Württemberg (1992).

Aktuelle Produktionen