Matthias Reichwald

Regisseur
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
… studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin und war als Darsteller u. a. in Magdeburg, Weimar, am Opernhaus Zürich sowie an den Berliner Bühnen Maxim Gorki Theater, Schaubühne und Deutsches Theater zu sehen. Neben der engen Zusammenarbeit mit dem Regisseur Tilmann Köhler stand er u. a. in Inszenierungen von Nora Schlocker, Armin Petras, Sebastian Baumgarten, Roger Vontobel, Dimiter Gotscheff und Jan-Christoph Gockel auf der Bühne. Seit 2009 ist er Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden. Als Regisseur für Schauspiel und Musiktheater arbeitete er u. a. am Staatsschauspiel Dresden, Deutschen Theater Göttingen, Mozarteum in Salzburg sowie für zahlreiche Produktionen am Nationaltheater Weimar und am Theater Regensburg.

Pressestimmen

14.4.2022 | Boris Gruhl
Musik in Dresden
VOLLE KRAFT IM ZWEITEN ANLAUF
Krawattentausch mit Folgen in Schwarzweiß: „Zwei Krawatten“ im zweiten Anlauf als Megarevue an der Staatsoperette

[…] hat die Staatsoperette mit einem Künstler wie Jörn-Felix Alt gesanglich, tänzerisch und darstellerisch ein großes Los gezogen. […]
Stefanie Dietrich als schrilles Abziehbild einer Gaga-Madonna-Dollarprinzessin. Silke Richter setzt dann als Fleischfürstin von Chicago am Schrägheit noch eins drauf […]
Das ist eine wahrhaft große Szene – Devi-Ananda Dahm gibt sich in ihrer eigentlich ganz herzlichen Bescheidenheit ihren Träumen hin. Das Pantomimenpaar lässt Traumbilder entstehen, die Spiegelung im Gesicht der kleinen Trude ist einer ihrer großen Momente. […]
Als Regisseur zieht Matthias Reichwald viele Register, immer wieder auch solche gewitzter Doppeldeutigkeit. Das bekommt dieser Megarevue gut. […]


14.4.2022 | Joachim Lange
nmz
MIT GLÜCK AUF DEM WEG NACH OBEN
Mischa Spolianskys Revuestück „Zwei Krawatten“ in der Staatsoperette Dresden

[…] Mit der gewaltigen, bühnenfüllenden Revuetreppe von Karoly Risz und viel Glitzer, Glamour und auch nackter Haut in den Kostümen von Alexandre Corazzola wurde das Ganze in Dresden auch optisch auf den Revuepunkt gebracht.
[…] Matthias Reichwald setzt bei alledem auf Tempo, auf Witz […]
Jörn-Felix Alt (ist) als Jean auf der Reise nach Amerika und in den Reichtum und zurück genau der Richtige. Ein charismatisches Gesamtkunstwerk aus Tempo und Charme. […] geradezu beispielhaft feministisch wirkt, dass die grandiose Silke Richter als fulminante Fleischkönigin Mrs. Robinson und Stefanie Dietrich als Mabel zwei so unabhängige und selbstbewusste Frauen verkörpern […]
14.4.2022 | Jens Daniel Schubert
Sächsische Zeitung
IT'S SHOWTIME
„Zwei Krawatten“ ist ein flottes Revuestück an der Staatsoperette. Mit mehr echtem Leben, als es auf den ersten Blick scheint.

[…] die Inszenierung von Matthias Reichwald (wagt) eine Gratwanderung zwischen modernem Märchen, glitzernder Revuewelt, größtmöglichem Unterhaltungs- und Spaßfaktor und gesellschaftsrelevanten Fragen. Die um viele Nummern erweiterte und mit Orchestersound angereicherte Musik bringt zusätzlichen Schwung und Glamour in den Saal. […]
Der arme Kellner Jean bekommt von Jörn-Felix Alt eine echte Revue-Begabung mit. Er kann charmant sein und tanzen, singen und schachern […] Devi-Ananda Dahm spielt […] mit Herz und Schnauze […] Stefanie Dietrich und Silke Richter liefern sich als luxuriöse Amerikanerinnen Mabel und Mrs. Robinson einen attraktiven Kampf um Jean. Christian Grygas und Marcus Günzel machen ihre Auftritte mit stimmlicher und spielerischer Präsenz zu wichtigen Momenten. […] Zwei Darstellerpaare konkurrieren um die Gunst des Publikums: […] die Pantomimen Bodecker und Neander als Agenten sowie Christian Clauß und Benjamin Pauquet in einem halben Dutzend skurriler Nebenrolle. […] das Bühnenbild von Karoly Risz […] und die vielfältigen, oft herrlich überzogenen Kostüme von Alexandre Corazzola illustrieren […] Schein und Sein.
[…] Begeisternde Unterhaltung mit Tiefsinn, mitreißende Musik, schöne Bilder: Das hat was.