Special
Zugabe!

KOMPLIMENT AN KÜNNEKE

Ein Abend mit Auszügen aus Operette, Lied und Filmmusik
Als überaus turbulent gestaltete sich das Leben des Komponisten Eduard Künneke. Es umfasste nicht nur zwei Weltkriege, einen Amerikaaufenthalt, Boykott und Duldung im NS-Regime sowie eine extravagante Bühnentochter, es machte ihn auch zum künstlerischen Tausendsassa. Getragen vom Ideal einer komischen romantischen Oper, versuchte sich Künneke zunächst als Komponist ernster Instrumentalmusik, Verleger und Kapellmeister, bevor er 1919 am Theater am Nollendorfplatz und bei der Operette landete. Doch dabei sollte es nicht bleiben: In den 1930er Jahren entstanden zahlreiche Kompositionen für das neue Genre des Tonfilms, gespickt mit ohrwurm-verdächtigen Schlagern und symphonischen Klavierkonzerten.

Folgen Sie unseren Ensemblemitgliedern Jeannette Oswald, Laila Salome Fischer, Christian Grygas und Riccardo Romeo in den Farbenreichtum Künnekes jenseits des bekannten Vetter aus Dingsda und lassen Sie sich auf so unbekannte wie eroberungswürdige Klangpfade entführen. Denn angesichts einer solchen kompositorischen Vielfalt muss einmal gesagt werden: „Eduard Künneke, unser Kompliment!“
Musikalische Leitung & Klavier: Natalia Petrowski
Solist*innen: Laila Salome Fischer, Christian Grygas, Jeannette Oswald, Riccardo Romeo
Akkordeon: Wladimir Artimowitsch
Moderation: Valeska Stern