Nov
Mi
, 18
19:30
Special

Mizzi Meier

Aus dem tragischen Leben einer Lustspielsoubrette
Musikalischer Soloabend mit Stefanie Dietrich und Markus Zugehör am Piano
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
Von der großen Revue-Bühne auf die wackligen Bretter, die die Welt bedeuten: Stefanie Dietrich, jüngst in Sondheims Follies zu erleben, kommt mit einem Soloprogramm zurück an die Staatsoperette und entführt ins musikalische Berlin der Wilden 1920er Jahre. Durch die Augen der Bühnenfigur Mizzi Meier, eine Lustspielsoubrette mit Hang zur Tragik, erleben wir eine schillernde Welt vergangener Tage.

Mizzi kann singen, und zwar alles: vom leichten Couplet im Keller des Tingeltangels über die Operetten-Schnulze vor großem Publikum bis zum verruchten Chanson in der Eckkneipe. Egal ob schnoddrig, spöttisch oder schwärmerisch: Mizzi zieht alle Register; auf der Bühne wie privat. Warum es zur großen Karriere nicht gereicht hat wird wohl allen ein Mysterium bleiben. Schließlich war Mizzi war nicht nur unschlagbar im Windbeutelwettessen, nein, sie wurde auch zur schönsten Damenwade Schönebergs gekürt. Lag es vielleicht an ihrer Vorliebe für Mozartbomben aus Erdbeer-Vanilleeis oder doch am Kokainismus? Fragen, denen Stefanie Dietrich und Markus Zugehör auf musikalisch höchstmöglichem Niveau mit Ihnen gemeinsam auf den Grund gehen werden! Es erwarten sie Chansons und Arien aus Operette, Revue, Film und Musical, von Paul Abraham bis Franz Lehár.