Dresdens neue Mitte

Das ehemalige Kraftwerk Dresden-Mitte, ein imposanter Industriekomplex aus dem 19. Jahrhundert, hat sich in einen einzigartigen Kunst-, Kultur- und Kreativstandort im Herzen von Dresden verwandelt. Dank fußläufiger Entfernung zur Innenstadt ist es exzellent gelegen und beeindruckt mit einer bemerkenswerten Architektur, die die denkmalgeschützten Backsteinbauten mit modernen Gebäuden verbindet.
Dort, wo vor knapp 100 Jahren noch Energie für die sächsische Landeshauptstadt produziert wurde, sind neben der Staatsoperette Dresden und dem tjg. theater junge generation auch die Hochschule für Musik  »Carl Maria von Weber« und das Heinrich-Schütz-Konservatorium zu Hause. Bereits jetzt wird das Areal auch von Kunstwirtschaft und Gastronomie genutzt. In den nächsten Jahren werden schrittweise weitere Gebäude saniert, um ein lebendiges neues Zentrum zu schaffen.