Carolina Krogius

Mezzosopran
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
http://www.staatsoperette.de Staatsoperette Dresden Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
Die Mezzosopranistin Carolina Krogius wurde in Finnland geboren. Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie zunächst am Konservatorium in Turku. Anschließend setzte sie ihr Studium am Royal Nothern College of Music in Manchester fort und schloss es 2009 mit Auszeichnung ab. Von 2009 bis 2011 gehörte Carolina Krogius dem Thüringer Opernstudio an. Während dieser Zeit debütierte sie in Weimar mit Partien wie Zerlina („Don Giovanni“), Cherubino („Die Hochzeit desFigaro“) und Zweite Dame („Die Zauberflöte“). Des Weiteren trat sie am Theater Erfurt als Eichhörnchen / Schäferin „Das Kind und die Zauberdinge“, als Page in „Salome“ sowieTheatergarderobiere / Gymnasiast / Groomin „Lulu“ auf. Zuletzt stand sie dortals Annius in „La clemenza di Tito“ auf der Bühne. Zur Saison 2011/12 wechselte Carolina Krogius zum Ensemble des Meininger Staatstheater. Hier sang sie unteranderem die Titelpartie von Brittens „The Rape of Lucretia“, Carmen,Dorabella („Così fan tutte”), Prinz Orlowsky („Fledermaus“), Octavian („DerRosenkavalier“), Varvara („Katja Kabanova”), Hänsel („Hänsel und Gretel“), dieProtagonistin der Mono-Oper „Das Tagebuch der Anne Frank“, Rosina („Der Barbiervon Sevilla“), Magdalene („Die Meistersinger von Nürnberg”), Muse/Nicklausse („Hoffmanns Erzählungen”) sowie die Tietelpartie in Boesmanns Oper „Julie”. 2013 wurde ihr der Ulrich-Burkhardt-Förderpreis verliehen. Konzertengagements führten sie nach London, Liverpool, Manchester, Weimar, Budapest und Strassbourg. 2015 sang sie die deutsche und die ungarische Uraufführung von Thomas Adès „Totentanz”.

Aktuelle Produktionen