Das Ballett der Staatsoperette Dresden

Neun Damen und neun Herren bringen fast allabendlich den tänzerischen Schwung in die Aufführungen der Staatsoperette Dresden. Ob Walzer, Polka, Step-Dance, Slowfox oder Cancan – die Repertoirebreite dieser Ballettcompagnie ist enorm. Neben den umfangreichen tänzerischen Aufgaben in Operette, Musical, Oper und Ballett kommt aber auch die eine oder andere Rolle hinzu, bei der schauspielerisches und auch sängerisches Talent gefordert wird. Ein besonderer Höhepunkt war in der letzten Spielzeit die Tango-Operita »María de Buenos Aires« (Inszenierung und Choreografie: Radek Stopka) – ein Tanzabend, der vom Ballett der Staatsoperette Dresden getragen wird.
Ballettdirektor