Theaterpädagogik | Angebote für Schulen

Die Staatsoperette Dresden ermöglicht Schulklassen in vielfältigen musiktheaterpädagogischen Projekten, sich mit allen Sinnen und auf kreative Weise mit dem Musiktheater auseinanderzusetzen. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Angebote wahrnehmen.
VOR- UND NACHBEREITUNGSWORKSHOPS
Mal eben kurz ins Theater? So ganz ohne Vorbereitung kann das für eine Schulklasse zu einer herausfordernden Angelegenheit werden. Deshalb kommen wir zu Ihnen in die Schule mit einer fundierten Einführung, die Erkenntnisse zur Entstehungsgeschichte des Stücks und den jeweiligen Besonderheiten der aktuellen Inszenierung der Staatsoperette Dresden beinhaltet.

In spielpraktischen Übungen, mit dem genauen Blick auf die musikalischen Inhalte und bei der Einstudierung kleiner Szenen schlagen wir eine Brücke zur Erlebniswelt Ihrer Schülerinnen und Schüler. Wir erschaffen gemeinsam mit Ihnen einen kreativen Erlebnisraum, in dem wir Ihrer Klasse einen lebendigen Zugang zur Welt der Operette, des Musicals und der Oper eröffnen.

Dauer 90 Minuten, Termine auf Anfrage
Gruppengröße eine Klasse bzw. max. 30 Personen
Kosten 7 € pro Schülerin / Schüler für das Vorstellungsticket
Altersempfehlung 3. – 12. Klasse

KÜNSTLER IM KLASSENZIMMER
In Vorbereitung eines Vorstellungsbesuches kommt unsere Musiktheaterpädagogin gemeinsam mit einer Solistin / einem Solisten, einer Musikerin / einem Musiker, einem Dirigenten, einer Regieassistentin oder anderen Beteiligten  der Inszenierung in Ihre Klasse. Die Begegnung mit Kunstschaffenden steht im Mittelpunkt des Formates,
das durch Elemente der musiktheaterpädagogischen Spielpraxis erweitert wird.

Dauer 2 – 3 Unterrichtsstunden, Termine auf Anfrage
Gruppengröße eine Klasse bzw. max. 30 Personen
Kosten 7 € pro Schülerin / Schüler für das Vorstellungsticket
Altersempfehlung 3. – 12. Klasse
FÜHRUNGEN
In einem hochmodernen Theater, das zeitgenössische Architektur mit altem Industrie-Design vereint, erleben Sie und Ihre Klasse Musiktheater auf neue Weise.

In den verschiedenen Abteilungen, u. a. der Requisite und der Maske, erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblick in wichtige Theaterberufe, die sonst im Verborgenen bleiben und dennoch grundlegend dazu beitragen, Theater Wirklichkeit werden zu lassen.

Sowohl das Zusammenspiel der Kolleginnen und Kollegen als auch die komplexen Arbeitsabläufe lassen staunen und erwecken genaueres Verstehen des Theateralltags.

Dauer 8:45 – 10:45 Uhr, Termine auf Anfrage
Gruppengröße eine Klasse bzw. max. 30 Personen
Kosten keine
Altersempfehlung Vorschulkinder, 1. – 12. Klasse
Hinweis In der Zeit vom 16. Juli bis 26. August 2018 sowie vom 18. bis 26. Februar 2019 finden keine Führungen statt.

PATENKLASSEN
Welche Gedanken liegen einer Inszenierung zugrunde? Was hat das Regieteam inspiriert? Wie entstehen Kostüme und Bühnenbild? Wer einen unmittelbaren Einblick in den Entstehungsprozess einer Inszenierung sucht, hat hier die einmalige Gelegenheit, den Geheimnissen der Theaterarbeit auf die Spur zu kommen. In Gesprächen mit dem Regieteam und den Darstellerinnen und Darstellern ergeben sich neue Erkenntnisse, die wiederum in spielpraktischen Workshops Anwendung finden. Bei Probenbesuchen erhält Ihre Klasse  einen Einblick in den künstlerischen Entwicklungsprozess.Zu folgenden Produktionen können Sie sich mit Ihren Schülerinnen und Schülern als ›Patenklasse‹ bewerben:

»Die schöne Galathée« | »Gianni Schicchi« (Klasse 8 – 12)
Projektzeitraum: Ende August bis Oktober 2018

»My Fair Lady« (Klasse 8 – 12)
Projektzeitraum: November 2018 bis Januar 2019

»Der Mann mit dem Lachen« (Klasse 9 – 12)
Projektzeitraum: März bis April 2019

»Ein Hauch von Venus« (One touch of Venus) (Klasse 8 – 12)
Projektzeitraum: Ende April bis Juni 2019

Dauer 2 – 4 Workshops (wahlweise in der Schule oder im
Theater), 1 Führung hinter die Kulissen sowie 2 – 5 Proben-
besuche innerhalb des angegebenen Projektzeitraums (s.o.)
Termine werden individuell abgestimmt
Gruppengröße eine Klasse bzw. max. 30 Personen
Kosten keine
Altersempfehlung siehe oben
Bewerbungsschluss für alle ›Patenklassen‹-Projekte
20. August 2018
SCHÜLERWERKSTÄTTEN
Bei einem Besuch unserer ›Schülerwerkstätten‹ laden wir Ihre Klasse ein, auf kreativem Wege die Musik, den Inhalt und die ästhetische Umsetzung ausgewählter aktueller Inszenierungen der Staatsoperette Dresden kennenzulernen. Szenisches Spiel, musikalisches Ausprobieren und Improvisation sind dabei ein Teil der musiktheaterpädagogischen Aufbereitung des jeweiligen Stücks.

Außerdem begegnet Ihre Klasse einer Korrepetitorin, einem Bühnenmeister, einem Beleuchter, einer Darstellerin / einem Darsteller und erlebt Elemente des Bühnenbildes aus nächster Nähe. Auf diese Weise wird das eine oder andere Theatergeheimnis gelüftet...
Die Schülerwerkstätten bieten eine fundierte Vorbereitung auf das Stück, das Sie sich gemeinsam mit Ihrer Klasse anschauen werden. Wer vorher noch nicht neugierig auf die Inszenierung war, ist es spätestens nach der Schülerwerkstatt.

Termine für Grundschulen
Di, 11. Dezember 2018 »Hänsel und Gretel«
Di, 5. März 2019 »Die Zauberflöte«

Termine für weiterführende Schulen
Di, 30. Oktober 2018 »Die schöne Galathée« | »Gianni Schicchi«
Mi, 30. Januar 2019 »My Fair Lady«    
Di, 30. April 2019 »Der Mann mit dem Lachen«

Dauer 9:00 bis 10:45 Uhr oder 11:00 bis 12:45 Uhr
Gruppengröße pro Durchgang eine Klasse / max. 30 Personen
Kosten mit Vorstellungsbesuch kostenfrei, ohne Vorstellungsbesuch 3 € pro Person
Altersempfehlungen »Hänsel und Gretel« (Klasse 3 – 4), »Die Zauberflöte« (Klasse 4), »Die schöne Galathée« | »Gianni Schicchi« (Klasse 8 – 12), »My Fair Lady« (Klasse 8 – 12), »Der Mann mit dem Lachen« (Klasse 9 – 12)
ORCHESTER-PROBENBESUCH
Wer traut sich zu, einmal ein ganzes Orchester selbst zu dirigieren? Diese einmalige Gelegenheit erhalten Schülerinnen und Schüler, die dieses Angebot in Anspruch nehmen, am Ende der Probe.
Das ist aber nicht die einzige Besonderheit, die sie erwartet. Ihre Klasse sitzt direkt zwischen den Musikerinnen und Musikern und kann so den Klang und die Spielweise des Instrumentes genau unter die Lupe nehmen. Wann kann man schon mal genau beobachten, wie ein Fagott gespielt wird? Hören und sehen, wie der Klang des Hornes mit der Hand geformt wird? Und wie streicht man eigentlich einen Kontrabass? Gerne beantworten die Orchestermitglieder auch Fragen. Flankiert wird der Orchester-Probenbesuch von einer spannenden Vor- und Nachbereitung im Theater.

Dauer 8:45 – 11:30 Uhr, Termine auf Anfrage
Gruppengröße eine Klasse bzw. max. 30 Personen
Kosten keine
Altersempfehlung Vorschulkinder, 1. – 5. Klasse

ORCHESTER-WERKSTATT
An zwei bis vier Vormittagen im Schuljahr ist das Orchester der Staatsoperette Dresden ausschließlich für Kinder und Jugendliche da. Die Werkstatt bietet die Möglichkeit für eigene Klangexperimente, einen Dirigier-Crashkurs, gemeinsames Musizieren mit den Orchestermitgliedern und vieles mehr. Jede Orchester-Werkstatt steht in Verbindung mit einer Inszenierung der Staatsoperette, wie zum Beispiel Engelbert Humperdincks Märchenoper »Hänsel und Gretel« oder die Musical-Uraufführung »Der Mann mit dem Lachen«.

Dauer 8:45 bis 12:30 Uhr, Termine auf Anfrage
Gruppengröße eine Klasse bzw. max. 30 Personen
Kosten 7 € pro Schülerin / Schüler für das Vorstellungsticket
Altersempfehlung 3. – 12. Klasse
MUSIKER BESUCHEN SCHULEN
Andere Kulturen kennenlernen, sich auf die Reise machen und dann wieder bei sich selbst ankommen – die Mitglieder des Streichtrios sowie des Holzbläser- und Blechbläserquintetts nehmen Ihre Schülerinnen und Schüler mit auf eine musikalische Reise. Dort erfahren sie Wissenswertes über Aufbau und Spielweise der jeweiligen Instrumente und steigen musikalisch mit ein. Spielerisch und charmant begleiten die Musikerinnen und Musiker Ihre Klasse durch die Epochen der Musikgeschichte. Wer gut zuhört, hat gute Chancen auf einen Preis in unserem Musik-Quiz!

Dauer 45 Minuten, Termine auf Anfrage
Gruppengröße eine Klasse bzw. max. 30 Personen
Kosten keine | Altersempfehlung 3. – 4. Klasse
Hinweis Es sind auch zwei Durchgänge möglich
(10 – 15 Minuten Pause zwischen den Durchgängen).
BALLETT-TRAININGSBESUCH
Plié, Piqué, Pirouette – Warum die Ballettsprache französisch ist und weitere wissenswerte Informationen zur Entstehung des Balletts erfahren die Schülerinnen und Schüler in einer kurzweiligen Einführung durch die Musiktheaterpädagogin. Nach einem tanzpädagogischen Teil, in dem die Kinder verschiedene Aspekte des Tanzes erforschen und selbst kreativ werden, folgt der Besuch bei den Profis im Ballettsaal:  

Angeleitet durch die Trainingsleiterinnen und -leiter absolvieren die Tänzerinnen und Tänzer der Staatsoperette Dresden alltäglich eine Abfolge von Übungen, die ihren körperlichen, aber auch ihren künstlerischen Leistungsstand erhalten bzw. erweitern.

Die Kinder erleben das Geschehen aus unmittelbarer Nähe und können ihrem Bewegungsdrang am Ende des Trainings freien Lauf lassen. Im anschließenden Nachgespräch erfolgt der gemeinsame Austausch über die Fragen, welche die Schülerinnen und Schüler vor dem Besuch im Ballettsaal per Los gezogen haben.

Dauer 8:30 – 11:30 Uhr, Termine auf Anfrage
Gruppengröße eine Klasse bzw. max. 30 Personen
Kosten keine
Altersempfehlung 3. – 6. Klasse
LEHRERFORTBILDUNG
zu »Der Mann mit dem Lachen«

Nach »Der Glöckner von Notre-Dame« und »Die Elenden« schuf Victor Hugo 1869 mit »Der Mann mit dem Lachen« einen weiteren historischen Roman, dessen Protagonist ein vom Schicksal Geschlagener und von der Gesellschaft Verstoßener ist. Mit seinen bewegenden Charakteren, großen Volksszenen, einer Vielzahl von Intrigen und Verwicklungen sowie einer anrührenden Liebesgeschichte bietet er alles, was ein atemberaubendes Musical braucht. Der Komponist Frank Nimsgern (»Tatort«, »Der Ring«, »SnoWhite«) und die Autoren Tilmann von Blomberg und Alexander Kuchinka (»Zzaun!«) haben das monumentale Werk exklusiv für die Staatsoperette Dresden adaptiert und ein dramatisch-opulentes Musical geschaffen.

Unsere ›Lehrerfortbildung‹ widmet sich der Vermittlung der Musik, der Geschichte und der aktuellen Inszenierung der Staatsoperette Dresden und bietet Lehrerinnen und Lehrern
die Möglichkeit, dieses Stück intensiv zu erarbeiten.

Mit spielpraktischen Übungen und musiktheaterpädagogischen Mitteln geben wir Ihnen wertvolle Methoden an die Hand, mit denen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler für unsere Inszenierung »Der Mann mit dem Lachen« begeistern können.

Wir dürfen uns auf den 1. koordinierenden Kapellmeister und Supervisor Musical Peter Christian Feigel als Vermittler von musikalischen Einblicken freuen und ebenso über die Unterstützung einer Korrepetitorin am Klavier.

Termin Do, 10. Januar 2019, 14:00 – 18:00 Uhr
Ort Staatsoperette Dresden
Kosten keine
Anmeldeschluss 8. Januar 2019

MATERIALIEN FÜR DEN UNTERRICHT
Musiktheater leicht gemacht! Wenn Sie auf langwierige Recherchen gerne verzichten, aber dennoch eine unserer Produktionen fundiert vorbereiten möchten, wenden Sie sich einfach an die Musiktheaterpädagogik.

Zu allen aktuellen Inszenierungen versenden wir kostenfreie Materialmappen zur Entstehungsgeschichte, zum Komponisten und zur Aufführungspraxis des jeweiligen Stücks. Neben wichtigen Fakten gibt es spielpraktische Tipps, die Ihren Unterricht beleben und die Theaterlust bei Ihren Schülerinnen und Schülern wecken.Musiktheater leicht gemacht! Wenn Sie auf langwierige Recherchen gerne verzichten, aber dennoch eine unserer Produktionen fundiert vorbereiten möchten, wenden Sie sich einfach an die Musiktheaterpädagogik.

Zu allen aktuellen Inszenierungen versenden wir kostenfreie Materialmappen zur Entstehungsgeschichte, zum Komponisten und zur Aufführungspraxis des jeweiligen Stücks. Neben wichtigen Fakten gibt es spielpraktische Tipps, die Ihren Unterricht beleben und die Theaterlust bei Ihren Schülerinnen und Schülern wecken.
OPERETTENBOTSCHAFTER
Wenn Ihr Herz für das Musiktheater schlägt und Sie nicht nur Ihrer Klasse, sondern auch Ihren Kolleginnen und Kollegen die wunderbare Welt der Operette, des Musicals und der Oper nahe-
bringen möchten – werden Sie doch ›Operettenbotschafter‹!

Beim kostenlosen Besuch einer Generalprobe können Sie sich einen Eindruck verschaffen, ob ein Stück für Ihre Schülerinnen und Schüler geeignet ist und Ihre Erfahrungen auch in Ihr Lehrerkollegium weitertragen. Gerne versorgen wir Sie mit aktuellen Informationen zu unseren musiktheaterpädagogischen Angeboten.

Beim ›Lehrertreff‹, der viermal in der Spielzeit stattfindet, erhalten Sie Gelegenheit, sich mit anderen ›Operettenbotschaftern‹ auszutauschen und eigene Projektideen zu finden.

Dauer 4x im Schuljahr 2018/19, Termine auf Anfrage
Kosten keine