Alle Infos hier
Die Staatsoperette sagt ihren regulär geplanten Spielbetrieb bis zum Ende der Saison 2019/20 ab.

Nachgefragt!

Zehn Fragen an JOHANNES PELL
Chefdirigent an der Staatsoperette Dresden ab der Spielzeit 2020/21
I     WAS IST „BROADWAY“?
In New York ist der Broadway DAS berühmte Theaterviertel. In Dresden ist es die Staatsoperette!

II     LIEBLINGSOPERETTE?
Die Operette, die ich gerade erarbeite und dirigiere.

III     OPERETTE IN 20 JAHREN?
... hat hoffentlich den Stellenwert, der ihr gebührt!

IV     GUTE UNTERHALTUNG IST ...
.. anspruchsvoll, mitreißend und vor allem: Handwerk!

V     IHR GEFÜHL, WENN SIE ANS PULT TRETEN?
Konzentration, Vorfreude und Dankbarkeit!

VI     DIE STAATSOPERETTE BEDEUTET FÜR MICH …
... eine wundervolle neue Herausforderung und ein großartiges Bekenntnis der Stadt Dresden zur Gattung Operette und Musical!

VII     EIN*E DIRIGENT*IN SOLLTE ...
... das Dirigierhandwerk beherrschen, gut vorbereitet sein und Klavier spielen können.

VIII     WAS IST IHRE GLAMOURÖSE SEITE?
Die Rückseite meines Fracks bei Abendvorstellungen.

IX     IHR LIEBSTER THEATERABERGLAUBE?
Ich bin nicht abergläubisch.

X     WO KANN MAN SIE NACH EINEM LANGEN PROBENTAG ANTREFFEN?
Zuhause bei meiner Familie.