Bettina Weichert

Bettina Weichert

Nach ihrem Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Dresden (Staatsexamen als Opernsangerin) erhielt Bettina Weichert von 1983 bis 1986 ihr erstes Engagement am Opernhaus Chemnitz. Danach wurde sie an die Staatsoperette Dresden engagiert.
Hier war sie die Evita in der viel beachteten DDR-Erstaufführung von Webbers gleichnamigen Musical und u.a. als Erzählerin in „Alexis Sorbas“, Bäckersfrau im Sondheim-Musical „Into The Woods“ oder Prinz Orlofsky in der „Fledermaus“ zu erleben. 1994 bis 2004 hatte sie Gastverträge z.B. in Mainz (Annie in „Annie Get Your Gun“), Bielefeld (Kate in „Kiss me, Kate“), Erfurt (Eliza in „My Fair Lady“, Aldonza in „Der Mann von La Mancha“, Anita in „West Side Story“), Düsseldorf (Eliza), Landesbühnen Sachsen (Sally in „Cabaret“), Detmold, Ingolstadt, Zwickau und wiederum an der Staatsoperette als Giulietta in Webbers „Aspects of Love“. In Stuttgart stand sie von 2004 bis 2006 für „Mamma Mia!“ als Donna/Tanja/Rosie auf der Bühne. Neben ihrer Bühnentätigkeit unterrichtet Bettina Weichert seit 2002 an der Hochschule für Musik Dresden das Fach Dramatischer Unterricht. 

Seit 2007 ist sie wieder regelmäßiger Gast an der Staatsoperette und war unter anderem als Peronella in „Boccaccio“ und Madame Ganymare in der Uraufführung „Der Mann, der Sherlock Holmes war“ zu erleben. 2010 übernahm sie hier auch die Hauptrolle in Jerry Hermans Musical „Hello, Dolly!“ sowie die Mirabella im „Zigeunerbaron“. Aktuell ist Bettina Weichert an der Staatsoperette als Golde im Musical „Anatevka“ zu erleben.


Drucken Weiterempfehlen

Wir danken unseren Partnern