Wieland Satter

Wieland Satter

Wieland Satter studierte zunächst Schulmusik mit den Hauptfächern Querflöte und Chordirigieren an der Hochschule für Musik in Frankfurt. Nach dem ersten Staatsexamen folgte ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar. Opernengagements führten ihn u. a. an das Moskauer Bolshoi Theater, NCPA Peking, die Bregenzer Festspiele, nach Lyon, Modena, Piacenza, Ferrara, Nürnberg, Kassel, Aachen, Gera, Schwerin und Innsbruck. In seinem Repertoire finden sich sowohl dramatische Bariton-Rollen wie Holländer, Pizzaro, Amfortas, Kurwenal, als auch Bass Partien, z. B. Philipp II., Zaccharia, Attila, Mephisto oder Boris Godunow. Neben seiner Leidenschaft für den Liedgesang unternimmt Wieland Satter sehr gerne Ausflüge ins Komödiantische und konnte als Bartolo, Dulcamara, Leporello u. ä. große Erfolge verbuchen. Er war Stipendiat des Schubert-Institutes Baden und Preisträger der Gesangswettbewerbe »Gottlob-Frick« und »Hilde Zadek«. Seit der Spielzeit 2012 ist er Ensemblemitglied des Pfalztheaters Kaiserslautern und Gastprofessor am Konservatorium in Izmir (Türkei).


Drucken Weiterempfehlen

Wir danken unseren Partnern