Christof Cremer

Christof Cremer

Der in Heinsberg (Deutschland) geborene freischaffender Kostüm- und Bühnenbildner lebt in Wien und arbeitet international. Nach einer Ausbildung zum Herrenschneider am Nationaltheater Mannheim schließt er sein Studium in der Meisterklasse für Bühnen- und Filmgestaltung an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien 1997 mit Auszeichnung ab. Er arbeitet in den Bereichen Sprechtheater, Oper und zeitgenössisches Musiktheater ebenso wie Ballett und Tanz. Diese Engagements führen ihn unter anderem an die Staatsoper Wien, die Semperoper Dresden, die Oper Köln, nach Chemnitz, die Volksoper Wien, die Opernhäuser in Düsseldorf und Wiesbaden sowie nach KieI, Theater an der Wien in der Kammeroper, Klagenfurt, Innsbruck, Athen, Rennes, Rouen, Rom oder St.Gallen.
Unter anderem stammen bereits mehrfach die Kostüme der Balletteinlagen des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker von Christof Cremer. Entwürfe und Kostüme von Christof Cremer wurden auch in Ausstellungen präsentiert und es befinden sich Kostümentwürfe, Bühnenbildmodelle und Orginalkostüme in Theatersammlungen und Museen.
Die von Christof Cremer entworfenen abstrakten Bühnenbilder sind Denkräume und bieten für Regisseure und Choreografen vielfältige Bespielmöglichkeiten. Die Kostümideen entspringen zumeist der Isolierung einer historischen Silhouette. Für Cremer ist die Arbeit eines Kostümbildners ähnlich wie die eines Bildhauers; es geht um die Erschaffung einer dreidimensionalen Form, für eine Figur, als Ausdruck ihres Charakters.
Neben seiner Tätigkeit für das Theater konzipiert und kuratiert Christof Cremer Ausstellungen und arbeitet als Szenograph.  Aktuell hat er die künstlerische Leitung für die Ausstellung Stonehenge Verborgene Landschaften im MAMUZ Mistelbach inne.
Eine weitere Facette seiner Arbeit bildet die sakrale Kunst. Hier umfassen seine Arbeiten die Entwicklung neuer liturgischer Gewänder. Cremers Arbeiten werden ab Mai d. J. in der geistlichen Schatzkammer als Gegenpostion zu Gewändern aus der Zeit Maria Theresias präsentiert.


Drucken Weiterempfehlen

Wir danken unseren Partnern