Hendrik Scheel

Hendrik Scheel

Hendrik Scheel studierte Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, der Kunstakademie Wien und St. Martins College London.
Seit 2000 arbeitet er als freischaffender Bühnen- und Kostümbilder u.a. mit den Regisseuren Arne Böge, Claudia Bauer und Wolfgang Engel u.a. am Neuen Theater Halle („Othello, Venedigsneger“,„King Kong Theorie”), dem Staatstheater Stuttgart („Kabale und Liebe“), dem Staatsschauspiel Dresden („Unbroken Hearts” (2009) und „Der Drache“ (April 2013)) und an der Volksbühne/Prater Berlin („Virgin Queen“ (2009)). Neben seiner Tätigkeit an Stadt- und Staatstheatern beteiligte er sich seit 2000 an diverse freien Theater- und Kunstprojekten, welche zum Einen dokumentarische Elemente mit dem Theater verknüpften („Gralsucher“, Peenemünde 2005) und zum Anderen die Trennung zwischen Darstellern und Zuschauern zu überwinden suchten. Eine Verbindung dieser Elemente hin zu Erlebnisräumen zeigte sich in seinen Arbeiten „Metropolis“, Schauspiel Graz 2010 und insbesondere im Osteuropa Spektakel „Kommunalka“ im Ballhaus Ost 2010 und insbesondere in seiner Arbeit für den Verein „SIDEviews“.


Drucken Weiterempfehlen

Wir danken unseren Partnern