Christian Garbosnik

Christian Garbosnik

1. Kapellmeister und stellv. Chefdirigent

Christian Garbosnik wurde in Dresden geboren, war Mitglied im Dresdner Kreuzchor und nahm Klavier- und Orgelunterricht. 

Er studierte von 1984 bis 1989 an der Musikhochschule in Dresden das Fach Dirigieren. Schon während des Studiums war er 1987 Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung an der Staatsoperette Dresden. Hier betreute er zahlreiche Einstudierungen und stand in zunehmendem Maße als Dirigent am Pult. 

1991 belegte er den 1. Platz in der Orchesterwertung beim internationalen Dirigenten-Wettbewerb „Masterplayers“ in Berlin. 1992 wurde er 1. Kapellmeister der Staatsoperette Dresden und übernahm seitdem die musikalische Einstudierung und Leitung unter anderem von „Viktoria und ihr Husar“, „Die Csárdásfürstin“, „Der Vogelhändler“, „My Fair Lady“ und „Anything Goes“, „Der Bettelstudent“, „Ritter Blaubart“, „Boccaccio“, „Gräfin Mariza“ und „Hello, Dolly!“ sowie die Uraufführung des Musicals „Der Mann, der Sherlock Holmes war“. 

In der der Saison 2010/11 übernahm er die musikalische Leitung für die „Weihnachtshow der Staatsoperette“ und „Der Graf von Luxemburg“, 2011/12 für das Musical „Cabaret“ und das Konzert „Die Nacht für Freddie“ mit der Band MerQury im Kulturpalast Dresden. In der Spielzeit 2012/13 leitete er die Produktionen „Gasbarone“ und „Giuditta“, 2014/15 „Anatevka“ und in der Saison 2015/16 die Inszenierung „La Cage aux Folles“.

Christian Garbosnik ist seit 2002 Lehrbeauftragter für Gesangstudenten im Fach Operette, Musical und Chanson an der Musikhochschule Dresden.  Mit großem Erfolg dirigierte er die Neujahrskonzerte in den Jahren 2006, 2008, 2010 und 2014.


Drucken Weiterempfehlen

Wir danken unseren Partnern