Musical
CATCH ME IF YOU CAN
CATCH ME IF YOU CAN
CATCH ME IF YOU CAN

CATCH ME IF YOU CAN

Die unglaubliche und fast wahre Geschichte des Hochstaplers Frank Abagnale Jr.

Impressionen

Bild 1 von 11, klicken zum vergrößern/alle anzeigen.

Beschreibung

Staatsoperette Dresden in Co-Produktion mit BB Group GmbH und dem Theater in der Josefstadt präsentiert Catch Me If You Can - The Musical

Based on the DreamWorks Motion Picture

 

Book by Terrence McNally
Music by Marc Shaiman
Lyrics by  Scott Wittman, Marc Shaiman

Deutsche Fassung von Werner Sobotka
Arrangements by Marc Shaiman
Orchestrations by Marc Shaiman and Larry Blank

In Zusammenarbeit mit outside eye gmbh
Europäische Erstaufführung im Theater in der Josefstadt, Wien 

Frank Abagnale Jr. reißt mit 16 Jahren von zu Hause aus und beginnt Schecks zu fälschen, bevor er eine erfolgreiche Karriere als Hochstapler startet: Über Jahre gibt er sich als Pilot, Arzt oder Rechtsanwalt aus und erschwindelt sich so noch vor seinem 21. Geburtstag ein Vermögen von 2,5 Millionen Dollar. Nebenbei liefert er sich ein Katz- und Maus-Spiel mit dem ehrgeizigen FBI-Agenten Carl Hanratty, der ihn kreuz und quer durch Amerika jagt. Doch als sich Frank Jr. in die Krankenschwester Brenda verliebt, begeht er einen entscheidenden Fehler…

„Catch Me If You Can“ erzählt die wahre Geschichte des raffinierten Betrügers Frank Abagnale Jr., der zwar zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt, jedoch dank seiner „kriminellen Fähigkeiten“ vorzeitig entlassen wurde und bis zu seiner Pensionierung ein wichtiger Mitarbeiter im Betrugsdezernat des FBI war. 2002 wurde Abagnales Biographie von Steven Spielberg mit Leonardo DiCaprio und Tom Hanks verfilmt. Der Dramatiker Terrence McNally („Meisterklasse“) formte aus dem Stoff ein Musical-Libretto mit jeder Menge Witz und großen Gefühlen, das mit dem fantastischen Jazz- und Swingsound von Marc Shaimans Partitur eine Verbindung voller Tempo und Esprit eingeht. Aus der Kombination von intimen Szenen und glamourösen Showelementen bezieht „Catch Me If You Can“ seine Einzigartigkeit, die es seit seiner Uraufführung 2011 am New Yorker Broadway zu einem der größten Musical-Erfolge der letzten Jahre werden ließ.

Dauer ca. 3 Std 5 min (inkl. 25 min Pause)



Musikalische Leitung

Inszenierung

Choreografie

Bühnenbild und Projektionen

Kostüme

Light-Design

Sound-Design

Dramaturgie

Technische Leitung


Frank Abagnale Jr.

Frank Abagnale Sr.

Paula Abagnale

Brenda Strong

Carol Strong

Carl Hanratty, FBI-Agent

Cod, FBI-Agent

Dollar, FBI-Agent

Branton, FBI-Agent

Jack Barnes

Cheryl-Ann

Maren Kern

Schulleiterin

Betty

Damenensemble

Katharina Siskova

Teodora Koeva

Hannah Kelly

Dominica Herrero Gimeno

Herrenensemble

Illya Olexiyenko

Arthur Troitsky

Sergiy Tonevitskyy

„Must have“ für Theaterfreunde

Es ist Bauchtheater vom Feinsten mit viel Liebe zu den Bühnenfiguren. Jede von ihnen hat Charakter und eine bemerkenswerte Tiefsinnigkeit.

Zu dieser Perfektion tragen Walter Vogelweider (Bühnenbild), Elisabeth Gressel (Kostüme) und mit ungemein charmant-witzigen Choreografien Simon Eichenberger bei. Und dann ist da noch ein Ensemble, das das Ganze in Idealbesetzung auf die Bühnenbretter bringt. 21 Darsteller, die singen, sprechen und tanzen können, dazu noch der MusicalChorDresden backstage. … Und dann ist da noch Peter Christian Feigel und das Orchester der Staatsoperette Dresden, die Shaimans Musik im Big-Band-Stil der 1960er Jahre mit Anklängen von Jazz, Soul, Swing und Disco-Pop so grandios spielen, als hätte man grad die Studioaufnahme der amerikanischen Produktion gehört. Ein Amerikaner würde dieser Produktion ein „Amazing“ hinterherrufen. Ein „Must have“ für Theaterfreunde ist das auf jeden Fall

01.06.2015 Lutz Hesse, Blitz

Hingucker mit würzigem Sound

Der Staatsoperette dürfte ein dicker Kassenerfolg sicher sein. … Nikolas Gerdell mimt einen zwanghaften Beamten, Jannik Harneit gibt ganz den selbstsicheren Täter – beide Charaktere sind nicht frei von Wankelmut, das macht ihr Agieren glaubhaft.

Alles in allem - für Musical-Fans ist „Catch Me ein Hingucker mit würzigem Sound.

01.06.2015 Michael Ernst, SAX

Lustbetonte Sache

Rasante Choreographien (Simon Eichenberger, in der Ballettdirektion von Radek Stopka), satte Lichtsetzung (Michael Grundner), ein clever abstrahierendes Bühnenbild von Walter Vogelweider.

Und ein Orchester, das am Samstag unter der Leitung von Christian Garbosnik lustbetont zur Sache ging. Jungspund Jannik Harneit spielt, singt und tanzt den sympathischen Arztpiloten Abagnale ohne Zögern, überzeugend und vielschichtig. In leisen Momenten, bei einem ungläubigen Blick ins Publikum über das Glück, das ihm zumindest in der Musicalfassung fast ununterbrochen hold zulächelt, scheint sich seine eigene kometenhafte Künstlerkarriere am Leubener Haus in den Bühnenkulissen zu spiegeln.

03.08.2016 Martin Morgenstern, Musik in Dresden

Auf keinen Fall verpassen!

Eine großartige Produktion, in der alle zu Hochform auflaufen. Die Inszenierung von Werner Sobotka (49) überträgt den Spielberg-Film mit Leonardo DiCaprio (40) und Tom Hanks (58) in den wesentlichen Elementen passgenau auf die Bühne.

Das Orchester der Operette unter Peter Christian Feigel jazzt so gut, als käme es direkt vom Broadway. Bestechend in Stimme und Spiel die Hauptdarsteller Jannik Harneit (25, Abagnale Jr.), Nikolas Gerdell (49, Hanratty), Christian Grygas (Abagnale Sr.) und Olivia Delauré (Brenda). Nicht zu vergessen das Ballett - so souverän wie sexy. Auf keinen Fall verpassen!

01.06.2015 gg, Dresdner Morgenpost

Drei wunderbar unterhaltsame Stunden

Ein riesiges Ensemble, großes Orchester und furiose Ballette bescheren drei wunderbar unterhaltsame Stunden.

Peter Christian Feigel führt das Orchester der Staatsoperette Dresden mit Schwung durch das Stück und nutzt die Vorteile der großen Bandbesetzung gekonnt aus. Für die Stationen der Hochstaplerkarriere in Cockpit, Krankenhaus und Anwaltskanzlei braucht es auch dank der herrlichen Ballettchoreografien von Simon Eichenberger hier keine Szenenwechsel. Wie bei einer bunten Revue im Fernsehen tanzen da flotte Stewardessen oder eben Krankenschwestern um Abagnale herum.

01.06.2015 Nicole Czerwinka, Dresdner Neueste Nachrichten

Fanny
bewertete am 15.6.2016, 21:22


bewertete am 28.8.2016, 13:54

Caro
bewertete am 19.9.2016, 11:02

Gast
bewertete am 22.11.2016, 11:24

Noch keine Bewertungen.
Barnypok
bewertete am 1.1.2017, 03:45

Barnypok
bewertete am 2.1.2017, 06:46

Barnypok
bewertete am 3.1.2017, 08:28


bewertete am 4.1.2017, 14:31

Barnypok
bewertete am 5.1.2017, 13:41

Noch keine Bewertungen.
Barnypok
bewertete am 6.1.2017, 16:17

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 13.1.2017, 23:23

Babett
bewertete am 17.1.2017, 10:38

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 24.1.2017, 15:47

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 1.2.2017, 12:18

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 2.2.2017, 13:34

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 2.2.2017, 13:34

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 2.2.2017, 13:34

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 2.2.2017, 13:34

Heike Nehrkorn
bewertete am 3.2.2017, 07:58

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 3.2.2017, 08:11

Julia
bewertete am 3.2.2017, 09:46

SaschaF
bewertete am 3.2.2017, 20:46

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 3.2.2017, 21:34

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 4.2.2017, 10:47

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 5.2.2017, 08:58

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 5.2.2017, 11:35

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 5.2.2017, 23:29

Adi
bewertete am 5.2.2017, 23:33

Noch keine Bewertungen.
Ein ganz tolles Stück!!!!!!!!!!!!
bewertete am 6.2.2017, 18:11

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 8.2.2017, 16:47

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 9.2.2017, 10:41

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 9.2.2017, 14:36

Hofi
bewertete am 9.2.2017, 14:37

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 9.2.2017, 14:39

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 10.2.2017, 10:59

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 12.2.2017, 20:13

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 13.2.2017, 08:19

Kristin
bewertete am 13.2.2017, 08:21

Katja
bewertete am 14.2.2017, 15:42

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 14.2.2017, 17:25


bewertete am 15.2.2017, 12:45


bewertete am 15.2.2017, 12:45

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 15.2.2017, 22:11


bewertete am 16.2.2017, 14:58

JimmiXzSw
bewertete am 19.2.2017, 04:58

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 20.2.2017, 11:29


bewertete am 21.2.2017, 19:01

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 24.2.2017, 10:32

Fanny
bewertete am 4.3.2017, 01:45

Frank
bewertete am 7.3.2017, 14:51

Frank
bewertete am 15.3.2017, 21:06

Georg
bewertete am 19.3.2017, 15:55

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 25.3.2017, 15:41

Noch keine Bewertungen.

bewertete am 25.3.2017, 15:42

Wir danken unseren Partnern

Drucken Weiterempfehlen

Wir danken unseren Partnern