Angebote für Schulen

Die Staatsoperette Dresden ermöglicht Schulklassen in vielfältigen musiktheaterpädagogischen Projekten, sich mit allen Sinnen und auf kreative Weise mit dem Musiktheater auseinanderzusetzen. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Angebote wahrnehmen.

Mal eben kurz ins Theater? So ganz ohne Vorbereitung kann das für eine Schulklasse zu einer herausfordernden Angelegenheit werden. Deshalb kommen wir zu Ihnen in die Schule mit einer fundierten Einführung, die Erkenntnisse zur Entstehungsgeschichte des Stücks und den jeweiligen Besonderheiten der aktuellen Inszenierung der Staatsoperette Dresden beinhaltet

In spielpraktischen Übungen, mit dem genauen Blick auf die musikalischen Inhalte und bei der Einstudierung kleiner Szenen schlagen wir eine Brücke zur Erlebniswelt Ihrer Schülerinnen und Schüler. Wir erschaffen gemeinsam mit Ihnen einen kreativen Erlebnisraum, in dem wir Ihrer Klasse einen lebendigen Zugang zur Welt der Operette, des Musicals und der Oper eröffnen.

Wie wird man Bühnendarsteller? Wann beginnen Berufsmusiker mit ihrer Ausbildung? Diese und andere Fragen können direkt vom Theater-Experten beantwortet werden

In Vorbereitung eines Vorstellungsbesuches kommt unsere Musiktheaterpädagogin gemeinsam mit einem Solisten, einem Musiker, einem Dirigenten, einer Regieassistentin oder einem anderen Beteiligten der Inszenierung in Ihre Klasse. Die Künstlerbegegnung steht im Mittelpunkt des Formates, das durch Elemente der musiktheaterpädagogischen Spielpraxis erweitert wird.

In Verbindung mit einem Vorstellungsbesuch sind diese beiden Angebote kostenfrei. Die Teilnehmerzahl sollte eine Klassenstärke nicht überschreiten.

»Bisher sind wir Tretauto gefahren, jetzt fahren wir Mercedes!« Der mittlerweile geflügelte Ausspruch eines Bühnenmeisters macht neugierig auf einen Blick hinter die Kulissen des Operetten-Neubaus. In einem hochmodernen Theater, das zeitgenössische Architektur mit altem Industrie-Design vereint, erleben Sie und Ihre Klasse Musiktheater auf neue Weise.

In den verschiedenen Abteilungen, u.a. der Requisite und der Maske, erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblick in wichtige Theaterberufe, die sonst im Verborgenen bleiben und dennoch grundlegend dazu beitragen, Theater Wirklichkeit werden zu lassen. Sowohl das Zusammenspiel der Kolleginnen und Kollegen als auch die komplexen Arbeitsabläufe lassen staunen und erwecken genaueres Verstehen des Theateralltags

Termine auf Anfrage.
Das Angebot ist kostenfrei und die Teilnehmerzahl sollte eine Klassenstärke nicht überschreiten.
Die Führungen finden ausschließlich wochentags statt und nicht in der Zeit vom 10. Juli bis 1. September 2017 bzw. vom 12. bis 21. Februar 2018.


Welche Gedanken liegen einer Inszenierung zugrunde? Was hat das Regieteam inspiriert? Wie entstehen Kostüme und Bühnenbild? Wer einen unmittelbaren Einblick in den Entstehungsprozess einer Inszenierung sucht, hat hier die einmalige Gelegenheit, den Geheimnissen der Theaterarbeit auf die Spur zu kommen.

In Gesprächen mit dem Regisseur und den Darstellern ergeben sich neue Erkenntnisse, die wiederum in spielpraktischen Workshops Anwendung finden.

Bei mindestens drei Probenbesuchen erhalten die
Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den künstlerischen Entwicklungsprozess.

Dieses Angebot eignet sich für höhere Klassenstufen, die sich Orientierung im Bereich der Theaterberufe wünschen und sich hier einmal ausprobieren wollen.

Zu folgenden Produktionen können Sie sich mit Ihren Schülerinnen und Schülern als Premierenklasse bewerben:

»Zzaun! – Das Nachbarschaftsmusical«
Projektzeitraum: September bis Oktober 2017

»Die Dreigroschenoper«
Projektzeitraum: März bis April 2018

Bewerbungsschluss für beide Premierenklassen-Projekte ist der 25. August 2017.
Das Angebot ist kostenfrei und die Teilnehmerzahl sollte eine Klassenstärke nicht überschreiten.


Bei einem Besuch unserer Schülerwerkstätten laden wir Ihre Klasse ein, auf kreativem Wege die Musik, den Inhalt und die ästhetische Umsetzung ausgewählter aktueller Inszenierungen der Staatsoperette Dresden kennenzulernen.
Szenisches Spiel, musikalisches Ausprobieren und Impro-visation sind dabei ein Teil der musiktheaterpädagogischen Aufbereitung des jeweiligen Stücks.

Da die Schülerwerkstätten im Theater stattfinden, lernen die Schülerinnen und Schüler im Gespräch einzelne Theater-berufe kennen und entwickeln ein Verständnis dafür, wie diese zu einem Großen und Ganzen verschmelzen, das theatrale Prozesse erst möglich macht.

Die Schülerwerkstätten bieten eine fundierte Vorbereitung auf das Stück, das Sie sich gemeinsam mit Ihrer Klasse anschauen werden.

Termine für Grundschulen
Mo, 4. Dezember 2017 »Hänsel und Gretel«
Fr, 9. Februar 2018 »Das Märchen vom Zaren Saltan«

Termine für weiterführende Schulen
Mo, 30. April 2018 »Die Dreigroschenoper«
Mi, 2. Mai 2018 »Die Dreigroschenoper«
Fr, 1. Juni 2018 »Die Dreigroschenoper«

In Verbindung mit einem Vorstellungsbesuch ist die Teilnahme kostenfrei. Ohne Vorstellungsbesuch kostet die Schülerwerkstatt 3 € pro Person.
Die Teilnehmerzahl sollte eine Klassenstärke nicht überschreiten.

Wer traut sich zu, einmal ein ganzes Orchester selbst zu dirigieren? Diese einmalige Gelegenheit erhalten Grundschülerinnen und -schüler, die dieses Angebot bei uns in Anspruch nehmen, am Ende der Probe.


Das ist aber nicht die einzige Besonderheit, die sie erwartet. Ihre Klasse sitzt direkt zwischen den Musikern und kann so den Klang und die Spielweise der Instrumente genau unter die Lupe nehmen. Wann kann man schon mal genau beobachten, wie ein Fagott gespielt wird? Hören und sehen, wie der Klang des Hornes mit der Hand geformt wird? Und wie streicht man eigentlich einen Kontrabass?

Gern beantworten die Musiker auch Fragen. Außerdem erhalten Ihre Schülerinnen und Schüler zu jeder Orchesterprobe eine Einführung und eine Nachbereitung.

Andere Kulturen kennenlernen, sich auf die Reise machen und dann wieder bei sich selbst ankommen – die Mitglieder des Streichtrios sowie des Holzbläser- und Blechbläserquintetts nehmen Ihre Schülerinnen und Schüler mit auf eine musikalische Reise. Dort erfahren sie Wissenswertes über Aufbau und Spielweise der jeweiligen Instrumente und steigen musikalisch mit ein.

Spielerisch und charmant begleiten die Musiker Ihre Klasse durch die Epochen der Musikgeschichte. Wer gut zuhört, hat gute Chancen auf einen Preis in unserem Musik-Quiz.

Beide Angebote sind kostenlos und richten sich an Grundschulklassen. Die Teilnehmerzahl sollte eine Klassenstärke nicht überschreiten.

Assemblé, Grand jeté und Pas de deux – noch heute sind die meisten Begriffe der Ballettsprache französischen oder seltener italienischen Ursprungs, da die Geschichte des Balletts in Italien beginnt und dann auf Frankreich übergeht.

Was so elegant klingt, ist umso schöner anzuschauen. Wer kennt ihn nicht – den »Sterbenden Schwan«? Der künstlerische Bühnentanz erfordert jedoch an erster Stelle ein schweißtreibendes Training, denn anspruchsvolle und technisch schwierige Bewegungsabläufe müssen immer aufs Neue absolviert werden, um die Choreografien präzise umzusetzen.

Angeleitet durch die Trainingsleiterinnen und Trainingsleiter absolvieren die Tänzerinnen und Tänzer der Staatsoperette Dresden alltäglich eine Abfolge von Übungen, die ihren körperlichen, aber auch ihren künstlerischen Leistungsstand erhalten bzw. erweitern.

Wenn der Ballettsaal in dieser Spielzeit zum ersten Mal seine Pforten für Schulklassen öffnet, sind die Schülerinnen und Schüler herzlich eingeladen, einmal einen Blick auf diesen täglichen Kraftakt zu werfen.

Das Angebot ist kostenfrei und richtet sich vorwiegend an die Klassenstufen 3 bis 6. Die Teilnehmerzahl sollte eine Klassenstärke nicht überschreiten.

Das »Theaterstück mit Musik« von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) ist mit Welthits wie »Die Moritat von Mackie Messer« eines der erfolgreichsten Theaterstücke aller Zeiten und Teil des Lehrplans an sächsischen Schulen.

Mit der politisch engagierten »Dreigroschenoper« arbeiteten die Autoren an einer neuen Form des Musiktheaters (›Episches Theater‹). Weill mischte in seiner Musik Elemente aus Jazz, Tango, Blues und Jahrmarktsmusik.

Unsere Lehrerfortbildung widmet sich der Vermittlung der Musik, der Geschichte und der aktuellen Inszenierung der Staatsoperette Dresden und bietet Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, dieses Stück tiefgründig zu erarbeiten.

Mit spielpraktischen Übungen und musiktheaterpädagogischen Mitteln geben wir Ihnen Methoden an die Hand, mit denen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler für unsere Inszenierung »Die Dreigroschenoper« begeistern können.

Wir dürfen uns auf den 1. Kapellmeister Christian Garbosnik als Vermittler von musikalischen Einblicken freuen und ebenso über die Unterstützung eines Korrepetitors am Klavier.

Termin
Do, 11. Januar 2018 | 14.00 – 18.00 Uhr

Anmeldeschluss: 4. Januar 2018

Das Angebot ist kostenfrei.

Musiktheater leicht gemacht! Wenn Sie auf langwierige Recherchen gerne verzichten, aber dennoch eine unserer Produktionen fundiert vorbereiten möchten, wenden Sie sich einfach an die Musiktheaterpädagogik.

Zu allen aktuellen Inszenierungen versenden wir kostenfreie Materialmappen zur Entstehungsgeschichte, zum Komponisten und zur Aufführungspraxis des jeweiligen Stücks. Neben wichtigen Fakten gibt es spielpraktische Tipps, die Ihren Unterricht beleben und die Theaterlust bei Ihren Schülerinnen und Schülern wecken.

Wenn Ihr Herz für das Musiktheater schlägt und Sie nicht nur Ihrer Klasse, sondern auch Ihren Kolleginnen und Kollegen die wunderbare Welt der Operette, des Musicals und der Oper nahebringen möchten – werden Sie doch Operettenbotschafter!

Beim kostenlosen Besuch einer Generalprobe können Sie sich einen Eindruck verschaffen, ob ein Stück für Ihre Schülerinnen und Schüler geeignet ist und Ihre Erfahrungen auch in Ihr Lehrerkollegium weitertragen. Gerne versorgen wir Sie mit aktuellen Informationen zu unseren musiktheaterpädagogischen Angeboten.

Beim Lehrertreff, der viermal in der Spielzeit stattfindet, erhalten Sie Gelegenheit, sich mit anderen Operettenbotschaftern auszutauschen und eigene Projektideen zu finden.

Das Angebot ist kostenfrei.

Drucken Weiterempfehlen

Wir danken unseren Partnern