Datenschutzerklärung der Staatsoperette Dresden

Die Staatsoperette Dresden betrachtet den Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten als ein wichtiges Anliegen. Die Staatsoperette Dresden verarbeitet persönliche Daten, die beim Besuch unserer Web-Seiten erhoben werden, ausschließlich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Sächsischen Datenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes (TMG). Uns ist es wichtig, dass Sie jederzeit wissen, wann wir welche Daten speichern und wie wir diese verwenden (Transparenz-Prinzip). Im Folgenden möchten wir Ihnen deshalb kurz darstellen, wie die Staatsoperette Dresden Ihre Daten verarbeitet und welche Bedeutung dies bei der Nutzung unserer Dienste konkret für Sie hat.

1. Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über natürliche Personen, die Rückschlüsse auf Ihre persönlichen, wirtschaftlichen oder tatsächlichen Verhältnisse zulassen. Dazu gehören zum Beispiel auch Adressdaten. Informationen, die nicht direkt mit Ihrer Identität in Verbindung gebracht werden, fallen nicht darunter.
Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese im Rahmen eines Kaufes von Eintrittskarten oder bei einer Registrierung für den Newsletter der Staatsoperette Dresden freiwillig mitteilen.

2. Wie werden Daten genutzt?
Die Staatsoperette Dresden verwendet die von ihnen mitgeteilten Daten zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrages über den Kauf von Eintrittskarten. In diesem Rahmen nutzt die Staatsoperette Dresden die Daten, um Sie unter anderem über die gebuchte Vorstellung, etwaige Änderungen des Programms oder Anfahrtsmöglichkeiten zu informieren.
Hat die Staatsoperette Dresden Ihre Anschrift oder Email-Adresse im Zusammenhang mit dem Kauf einer Eintrittskarte erhalten, kann die Staatsoperette Dresden diese Daten auch zur Direktwerbung für andere Vorstellung der Staatsoperette Dresden verwenden, es sei denn Sie haben der Verwendung widersprochen. Ein solcher Widerspruch ist jederzeit möglich und kann gerichtet werden an: besucherservice(at)staatsoperette.de oder Staatsoperette Dresden, Besucherservice, Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden, Fax: (0351) 32042619.
Mit vollständiger Löschung Ihres Kundenkontos im Ticketsystem der Staatsoperette Dresden werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben. Gemäß §§ 247 AO, 257 HGB sind Buchungsbelege für zehn Jahre und Geschäftsbriefe für sechs Jahre aufzubewahren.
Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für eigene Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden. Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

3. Werden Daten an Dritte weitergegeben?
Die Staatsoperette Dresden wird Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weitergeben, wenn Sie der Übermittlung zugestimmt haben oder dies zur Durchführung des Kaufvertrages über Eintritts-karten notwendig ist. Ihre Zahlungsdaten (Kreditkartendaten) werden an die Tickets.com Systems GmbH und den Zahlungsprovider Ingenico Payment Services Deutschland verschlüsselt übertragen. Die Tickets.com Systems GmbH ist der Partner der Staatsoperette Dresden für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs beim Kauf von Eintrittskarten. Die Tickets.com Systems GmbH arbeitet für uns im Auftrag und auf der Rechtsgrundlage des § 3 Berliner Datenschutzgesetzes (Verarbeitung personenbezogener Daten im Auftrag). Die Übertragung der Zahlungsdaten erfolgt in gesicherter und verschlüsselter Form, die so genannte "Secure Socket Layer" (SSL)-Übertragung. Alle mit dieser Methode übertragenen Informationen werden auf hoher Stufe (mindestens 128 Bit - bei gängigen Browsern bis 256 Bit) verschlüsselt, bevor sie an uns gesendet werden. Damit wird soweit wie möglich sichergestellt, dass kein Unbefugter Ihre Angaben verwenden kann.
Für so genannte Cookies und Werkzeuge zur Nutzungsanalyse gelten die nachfolgenden Bestimmungen.

4. Werden Cookies gesetzt?
Die Website der Staatsoperette Dresden verwendet sogenannte Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Einige der von der Staatsoperette Dresden verwendeten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies oder Session-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Computer und ermöglichen es der Staatsoperette Dresden, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies).
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität der Website der Staatsoperette Dresden eingeschränkt sein.

5. Auskunftsrecht und Löschung
Nach dem Sächsischen Datenschutzgesetz haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Kontaktieren Sie uns bitte unter info@staatsoperette.de.

Drucken Weiterempfehlen

Wir danken unseren Partnern